Genitale Pilzinfektion

Die meisten Menschen denken, dass eine genitale Pilzinfektion ein Problem sei, das nur Frauen betrifft. Das stimmt nicht, da auch Männer von einem Pilzanfall und einer Infektionen des Genitalbereiches betroffen sein können. Die genitale Pilzinfektion kann bei Männern auf der Eichel und dem Penis auftreten, sowie am Hodensack und der Innenseite der Oberschenkel.

Die genitale Pilzinfektion kann sowohl Männer als auch Frauen betreffen, doch sie tritt bei Frauen deutlich häufiger auf. Die Geschlechtskrankheit der genitalen Pilzinfektion tritt dann auf, wenn eine der Hefespezies, die natürlich im Genitalbereich vorkommen, außergewöhnlich zunimmt und Probleme wie Hautinfektionen oder Infektionen der Schleimhäute, verursacht. Die meisten Fälle einer solchen Infektion werden von einem Pilz namens Candida albicans verursacht. Bei der genitalen Pilzinfektion handelt es sich um eine harmlose Erkrankung, die in den meisten Fällen von alleine heilt. Die Betroffenen fühlen sich häufig unwohl und die Krankheit verursacht ihnen Probleme.

Die Symptome bei Männern

  • Rote Haut oder rote Punkte auf dem Penis
  • Juckende Hautausschläge und eine leichte Rötung der Innenseite der Oberschenkel oder der Hodensäcke
  • Die betroffenen Stellen sind empfindlich
  • Jucken
  • Unter der Vorhaut kann ein weißer, schlecht riechender Ausfluss auftreten
  • Schmerzen beim Urinieren

Weitverbreitete Symptome beinhalten rote Punkte oder rote Hautausschläge auf dem Penis. Wenn der Hodensack oder die Innenseite der Oberschenkel betroffen sind, dann treten häufig juckende Hautausschläge und Rötungen auf. Weitere Symptome sind Juckreiz und Brennen während des Urinierens. Die betroffenen Stellen sind oft schmerzempfindlich. In manchen Fällen kann sich unter der Vorhaut eine körnige, weiße und übelriechende Flüssigkeit ansammeln.

Falls bei Ihnen zum ersten Mal eines dieser Symptome auftritt oder Sie sich nicht sicher sind, was diese Symptome bedeuten, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die richtige Diagnose und Behandlungsvorschläge zu erhalten.

Risikofaktoren
Wenn Ihr Immunsystem geschwächt ist, dann tragen Sie ein höheres Risiko, eine Pilzinfektion in und um Ihre Genitalien zu bekommen. Männer, die nicht beschnitten sind, haben ebenfalls ein etwas höheres Risiko. Die Infektion kann während des Geschlechtsverkehrs von Frauen auf Männer übertragen werden. Eine Infektion kann während eines sexuellen Kontakts jedoch nicht von Männern auf Frauen übertragen werden.

Vorbeugemaßnahmen
Pilzinfektion bei Männern ist recht selten. Doch um sicherzugehen gibt es ein paar Dinge, die Sie vorbeugend tun können. Die vorbeugend zu treffen sind einfache Maßnahmen bezüglich Ihrer Hygiene.

1 Waschen Sie Ihre Genitalien und den Genitalbereich regelmäßig und vorsichtig
2 Wenn Sie nicht beschnitten sind, dann ist es wichtig, dass Sie den Bereich unter der Vorhaut sorgfältig reinigen
3 Verwenden Sie keine Seifen oder Hygieneprodukte, die stark parfümiert sind, während Sie Ihre Geschlechtsteile waschen
4 Verwenden Sie eine milde Seife oder lauwarmes Wasser
5 Trocknen Sie sich nach dem Waschen sorgfältig ab; die Genitalien und die umliegenden Bereiche sollten komplett trocken sein, wenn Sie sich anziehen

Behandlungsmethoden und Medikamente
Falls Sie einen Penispilz haben, dann gibt es effektive Behandlungen und Maßnahmen, die Sie verwenden können, um Ihre Infektion zu Hause zu behandeln und die Symptome zu lindern. Rezeptfreie Medikamente sowie verschreibungspflichtige Medikamente sind im Allgemeinen sehr effektiv darin eine genitale Pilzinfektion zu heilen.

Männer, die an einer Pilzinfektion leiden, verspüren häufig einen Juckenreiz am Penis und eine gereizte Haut, weshalb es wichtig ist, den Genitalbereich nicht zu oft zu waschen, da das die Hautflora austrocknen und die Reizung dieser verstärken kann. Den Genitalbereich ein oder zweimal am Tag mit lauwarmen Wasser zu säubern ist meistens ausreichend. Die männlichen Geschlechtsteile sind weniger empfindlich als die weiblichen Genitalien, und Männer können im Allgemeinen eine milde Seife verwenden, wenn sie duschen. Sie können außerdem nach dem Waschen ein neutrales parfümfreies Öl, wie zum Beispiel Babyöl, auf den Genitalbereich auftragen. Das könnte dabei helfen, den Juckreiz und die Hautirritation zu lindern. Luftdurchlässige Kleidung und Unterwäsche aus Baumwolle können ebenfalls helfen den Juckreiz zu lindern.

Für die Behandlung gibt es effektive und milde fungizide (pilztötende) Medikamente. Diese Mittel gegen Pilzinfektionen sind ohne Rezept erhältlich. Für Männer gibt es fungizide Mittel, wie zum Beispiel Salben, die auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden können. In den meisten Fällen sind rezeptfreie Medikamente wirkungsvoll und eine einmalige Behandlung ist ausreichend. In einigen Fällen jedoch bedarf es der zweimaligen Behandlung der Infektion.

Falls die Symptome nach zwei Behandlungen noch immer bestehen bleiben, sollten Sie ein Gesundheitszentrum oder einen Arzt kontaktieren. In manchen Fällen könnte ein stärkeres Mittel, das rezeptpflichtig ist, benötigt werden, um die Symptome zu behandeln. Des Weiteren sollten Sie ein fungizides Behandlungsmittel nicht öfter als zweimal innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten verwenden, da der Pilz gegen das Medikament immun werden könnte und die Behandlung somit nicht mehr anschlägt.